Newsletter 2017 - 04

Revolutionary Woche

Ich war wieder die erste Woche der Steiger Missionsschule mit in Krögis. Ich hatte mich ja darauf eingestellt, die neuen Studenten kennen zu lernen, zu übersetzen und mich für die Einsätze in Dresden mit Steiger zu conecten. Das erste hat in der Woche ein bisschen geklappt. Übersetzung wurde nicht gebraucht und während der Einsätze, die meist am Wochenende waren, war ich entweder nicht in Dresden oder hatte etwas anderes zu tun. Naja. Ich konnte zumindest bei einem Videoprojekt helfen, dass die Vision von Steiger erklärt. Bin schon gespannt, wie es sein wird wenn es fertig geschnitten ist. 

 

Slot Art Festival

Das Slot Festival war sehr gut. Ich kam recht einfach mit Freunden und trampen zwei Tage bevor das Festival offiziell los ging. Den ersten Abend verbrachte ich damit, ein paar alte bekannte von den letzten Jahren zu treffen und mein Team kennen zu lernen. Ich habe dieses Jahr das Team von Steiger unterstützt, dass ein eigenes Zelt hatte, dass auch eine Bühne für Akustik und Liedermacher Musik war. Die meisten vom Team kannte ich natürlich schon aus Krögis und von vorherigen besuchen in Polen, aber es waren auch ein paar Neue Gesichter dabei. Am zweiten Tag bauten wir das Sferazelt auf. Es ist so eine Art IgloKuppel und sieht recht cool aus. Dementsprechend dauerte es auch den ganzen Tag das Ding ordentlich aufzubauen. Während des Festival habe ich vor allem in dem Steiger Zelt gefilmt, weil wir vorhaben ein Vorstellungsvideo der Arbeit zu machen. Nebenbei habe ich noch so bisschen herum gefilmt um diesmal eine Podcast Episode zu machen, die das Festival ein bisschen vorstellt und etwas professioneller ist als die sonstigen. Wir waren ein gutes, großes Team und konnten mit vielen Menschen über den Glauben reden. Eine Aktion, bei der ich gut einige Polen kennen lernen konnte, war Dreadlocks zu verschenken. Ich habe meine auf dem Festival gekürzt und sie Leuten angehäkelt, die das wollten. Es waren auch paar wenige Freunde von den Jesusfreaks da mit denen ich ein wenig Zeit verbringen konnte. Alles in allem ein sehr schönes und entspanntes Festival.

 

Flüchtlingseinsatz Griechenland

Der geplante Einsatz nach Griechenland ging leider in die Hose. Wir wollten als 6-Köpfiges Team von Prag aus nach Athen und Lesbos fahren um zu schauen, wie wir dort in Zukunft helfen können und einige schon vorhandene Dienste kennen zu lernen. Also machte ich mich auf zu der christlichen Kommune mitten im Wald in Prag, wo es los gehen sollte. Es war sehr schön die Jones, die ich seit 2 Jahren nicht gesehen hab wieder zu treffen. Leider kamen wir aber von dort nicht weg. Das Auto, dass wir nehmen wollten war kaput und auch Andrew, der mich zu dem Einsatz eingeladen hatte, ging es Gesundheitlich nicht so gut. Weil wir auch nur 10 Tage Zeit hatten, haben wir uns dann entschieden das Team aufzuteilen. Andrew blieb in Prag. Ashley aus Amerika folg nach Athen, weil sie sowieso von dort ihren Rückflug hatte und Klara aus Prag, Liz und Scot aus USA und ich fuhren nach Berlin um dort Freunde zu besuchen und zu schauen was wir dort machen können. Wir hatten einen Kontakt bekommen zu jemanden der eine gute Flüchtlingsarbeit macht, konnten uns leider aber nicht mit ihm treffen, weil wir ihn nicht erreichen konnten. Nunja, sehr erfolgreich war es nicht, aber es war schön das Team mal kennen zu lernen und wir werden schauen, was wir später zusammen machen können. Ich gehe mal davon aus dann direkt hin zu fliegen (-:

 

Homeward Festival

Weil dieses Jahr kein Freakstock war haben ein paar Leute von den Jesusfreaks in Chemnitz einfach mal kurzer Hand ein alternatives Festival bei Stollberg organisiert. Es war sehr entspannt etwa 800 Besucher auf 3 Tage verteilt. Ich war dort und habe wieder in der Küche geholfen. Also Pizzas belegen, Gulasch anbraten und verkaufen. Und sonst halt wie immer mit alten Bekannten, die auch da waren, gequatscht und Bier getrunken.

{Ablage:"20746177_1989950551235626_6059240934860390186_o.jpg"}

 

Woodstock

Is für mich dieses Jahr leider ausgefallen, weil meine Mitfahrgelegenheit kurzfristig abgesagt hat. Das war schade, aber auch nicht ganz so wild, weil das Team von Steiger ohnehin nicht dort war sondern in Amsterdam und ich dort wohl außer feiern nicht sehr viel sinnvolles hätte machen können.

 

BibelCartoon

Durch einige Sachen, die ich geplant hatte und nicht machen konnte wie z.B. Woodstock und die Unterstützung des Sfera Teams in Warschau, hatte ich Zeit mich dem BibelCartoon zu widmen. Es sind nun einige neue Geschichten da, die Webseite ist erneuert und fast alles gibt es jetzt nicht nur in Deutsch sondern auch auf englisch.

 

Was kommt als Nächstes?

Standfest Dresden: Wir werden dieses Wochenende wieder mit Steiger beim Stadtfest sein. Es wird dort eine Ausstellung geben, die das Evangelium erklärt und eine Bühne mit unterschiedlichen christlichen und weltlichen Bands. Ich selbst bin vor allem zum übersetzen dort und werde im Ausstellungsteam sein.

Hechtfest Dresden: Nächstes Wochenende ist Hechtfest und wir wollen auch dort wieder eine kleine, evangelistische Aktion machen.

TACO Tour Deutschland: Von Mitte bis Ende September werde ich ein evangelistisches Künstler- und Musikerteam aus der Türkei durch Deutschland und Frankreich begleiten. Es sind die Leute die ich im Frühjahr schon in Istanbul besucht hatte. Sie wollen vor allem muslimischen Menschen das Evangelium nahe bringen. <<Hier ist ein kurzer Trailer der Tour>>. Ich bin wieder für die Videoaufnahmen zuständig.

Besuch bei Alex in Indien: Ende Oktober / Anfang November möchte ich nun endlich meine Vater mal in Indien besuchen und die Chance auch gleich nutzten um für das <<Delhi House>> in dem er arbeitet ein paar professionelle Vorstellungvideos zu produzieren. Die ganze Reise wird mich für Flugkosten und Visa etwa 600-700€ kosten. Hier bin ich auf Spenden angewiesen. Wenn du mich also unterstützen möchtest findest du meine Bankverbindung unten.

Dresden: Ich möchte mich in nächster Zeit verstärkt auf Dresden konzentrieren. Hier wieder mehr mit Gemeinden zu tun haben und ich hab eigentlich auch Bock mich hier einem Steigerteam anzuschließen. Leider gibt es noch keins und so sieht es wohl aus, als wenn ich da mit andern zusammen eins starten sollte. Das ist aber alles noch nicht ganz klar. Aber Bock drauf hätte ich. Mal sehen was Gott so macht in die Richtung.

Kontaktiere mich!

  • Simeon Wetzel
  • Friedensstr. 35
  • 01097 Dresden
  • Email: simeon.lifecapture (at) gmail.com
  • Telefon: 0351 65351422